Sie sind hier: Start » Kinder.- und Familientauchen

Vorwort

Ziel der Ausbildung von Kindern ist es, in einer spielerischen Form und durch positive Erlebnissen, ihnen den Tauchsport näher zu bringen und ein Umweltbewusstsein zu vermitteln.

Dabei stehen die folgenden Punkte im Vordergrund:

             Über den Schnorchel bzw. den Atemregler zu atmen.

             Die Beine als einzige Antriebskraft für die Fortbewegung zu benutzen.

             Bei Schwerelosigkeit das Gleichgewicht zu wahren.

             Die für den Tauchsport notwendigen Gesetzmäßigkeiten zu verstehen.

             Die speziellen Gefahren, der neuen Umgebung zu erkennen.

             Auch für andere Verantwortung zu tragen.

             Anderen im Notfall zu vertrauen.

             Umweltbewusstsein aufzubauen.








Fischschwarm

 

Junior Diver *

 

 

Voraussetzung:

Mindestalter: 

8 Jahre, bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern (in der Regel  beider Elternteile) erforderlich.

 

Sonstiges:

Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung nach den Richtlinien des SUB, nicht älter als zwei Jahre, bei Bewerbern unter 14 und über 40 Jahren nicht älter als 1 Jahr.


Sonderregelung:

Alle Übungen müssen im Schwimmbad oder im Freiwasser mit schwimmbadähnlichen Bedingungen durchgeführt werden. Dabei gilt eine maximale Tauchtiefe 3-5 Meter bis 12 Jahre nur 1 Tauchgang pro Tag.


Kursziel:
Das Kind soll in Theorie und Praxis mit den Grundsätzen für die Teilnahme an geführten Tauchgängen im Schwimmbad oder unter schwimmbadähnlichen Bedingungen vertraut gemacht werden. Nach dem Abschluss des Kurses soll das Kind an Tauchgängen (Tauchtiefe max. 5m), die von einem erfahren Taucher (wenigstens S.U.B./CMAS ***) geführt werden, sicher teilnehmen können.


 


Junior Diver **

 

Voraussetzung:

Mindestalter:

10 Jahre, bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern (in der Regel  beider Elternteile) erforderlich.

 

Ausbildungsstufe: Junior Diver *

 

Sonstiges:

·   Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung nach den Richtlinien des SUB, nicht älter als zwei Jahre, bei Bewerbern unter 14 und über 40 Jahren nicht älter als 1 Jahr.

 

Sonderregelung: 

-  Alle Übungen müssen im Schwimmbad oder im Freiwasser mit schwimmbadähnlichen Bedingungen durchgeführt werden.

-  Die Übungen mit DTG werden im Freiwasser durchgeführt, müssen aber vorher im Schwimmbad oder unter schwimmbadähnlichen Bedingungen beherrscht werden.

-  Dabei gilt eine maximale Tauchtiefe 5-8 Meter bis 12 Jahre nur 1 Tauchgang pro Tag.

 
     
Kursziel:

Das Kind soll in Theorie und Praxis mit den Grundsätzen für die Teilnahme an geführten Tauchgängen im Freiwasser vertraut gemacht werden. Nach Abschluss des Kurses soll es an Tauchgängen(max. Tiefe 8m), die von einem erfahrenen Taucher (mindestens S.U.B./CMAS ***) geführt werden, sicher teilnehmen können.

    Manta

  

Grundtauchschein - erste Taucherfahrung im Pool

Der Bewerber soll in Theorie und Praxis mit den Grundlagen für das Sporttauchen vertraut gemacht werden. Nach Abschluss des Kurses soll er die Grundkenntnisse und -fertigkeiten zum sicheren Sporttauchen mit und ohne Gerät besitzen.

Voraussetzungen:

Mindestalter 12 Jahre; bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern (in der Regel beider Elternteile) erforderlich.

Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung nach den Richtlinien des SUB, nicht älter als 2 Jahre, bei Bewerbern unter 14 und über 40 Jahren nicht älter als 1 Jahr.


Inhalte:

Vermittlung der Tauchtheorie in 6 Unterrichtseinheiten, schriftliche Erfolgskontrolle, praktische Übungen mit ABC-Ausrüstung (Maske, Schnorchel, Flossen) und DTG (Drucklufttauchgerät)

Sonderregelungen:

Alle Übungen zu diesem Brevet müssen im Schwimmbad oder im Freiwasser bei schwimmbadähnlichen Verhältnissen durchgeführt werden.





Basic Diver - erste Taucherfahrung im Freiwasser

Der Bewerber soll das Freiwassertauchen kennen lernen. Nach Abschluss des Kurses soll er die Grundkenntnisse und -fertigkeiten zum sicheren Sporttauchen mit und ohne Gerät beim Tauchen beherrschen.

Voraussetzungen:

Mindestalter 12 Jahre; bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern (in der Regel beider Elternteile) erforderlich.

Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung nach den Richtlinien des SUB, nicht älter als 2 Jahre, bei Bewerbern unter 14 und über 40 Jahren nicht älter als 1 Jahr.

Anzahl der Pflichttauchgänge (Taucherfahrung):

keine


Inhalte:

Theoretischer Teil entfällt, wenn der Schüler im Besitz des Grundtauchscheines ist. Praktische Übungen mit ABC-Ausrüstung (Maske, Schnorchel, Flossen), 2 Tauchgänge im Freiwasser mit DTG (Drucklufttauchgerät)

Sonderregelungen:

Alle Übungen zu diesem Brevet müssen im Freiwasser bei schwimmbadähnlichen Verhältnissen durchgeführt werden.